• Handelsverband Akademie

WEBINAR: Verbandsklage neu – was kommt auf den Handel zu?

Dienstag, 03.09.2024 | 10.00 – 11.00 Uhr | Online Veranstaltung via Zoom
ca. 45 min. Vortrag und anschließender Diskussion

Die Richtlinie (EU) 2020/1828 vom 25. November 2020 über Verbandsklagen zum Schutz der Kollektivinteressen der Verbraucher und zur Aufhebung der Richtlinie 2009/22/EG („Verbandsklagen-Richtlinie“) wurde am 4.12.2020 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Sie hätte bis zum 25.12.2022 ins österreichische Recht umgesetzt werden und mit 25.6.2023 in Kraft treten müssen. Die Richtlinie sieht im Wesentlichen vor, dass Verbände, sogenannte Qualifizierte Einrichtungen für Gruppen von Verbrauchern vor Gericht auftreten und für diese Klagen einbringen können.

Am 2.5.2024 hat das österreichische Justizministerium nun (endlich) den Entwurf eines Umsetzungsgesetzes – das „Qualifizierte Einrichtungen Gesetz“ (QEG) – vorgelegt, mit dem die Anerkennung, die Aufsicht und die Befugnisse dieser Qualifizierten Einrichtungen geregelt werden sollen. Qualifizierte Einrichtungen sollen Verbandsklagen auf Unterlassung gegen das rechtswidrige Verhalten von Unternehmern einbringen können, wenn dieses die kollektiven Interessen von Verbrauchern beeinträchtigt. Sie sollen zudem auch Verbandsklagen auf Abhilfe einbringen können, deren Ziel es ist, konkreten Verbrauchern, die sich der Klage anschließen, eine konkrete Leistung (Schadenersatz, Gewährleistung, …) zu verschaffen.

  • Was bedeutet dies nun für den Handel?
  • Könnte ihr Unternehmen betroffen sein?
  • Wie können Sie sich auf das Gestz vorbereiten?

In diesem Webinar erhalten Sie von den Referenten eine erste rechtliche Einschätzung samt anschließender Diskussion.

Ivo Deskovic

Partner, Taylor Wessing Wien

Mag. Ivo Deskovic ist seit 2020 Partner im Dispute Resolution-Team bei der internationalen Anwaltssozietät Taylor Wessing. Er hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Prozessführung, sowohl vor österreichischen Gerichten als auch internationalen Schiedsgerichten. Er hat bereits mehrere Massenverfahren geführt, zT mit mehreren tausend Klägern. Sein Schwerpunkt liegt bei Mandanten des Finanzsektors, nationalem und internationalem Handel sowie der Projektenwicklung.

Stefan Turic

Partner, Taylor Wessing Wien

Mag. Stefan Turic ist seit 2014 Partner im Dispute Resolution-Team bei der internationalen Anwaltssozietät Taylor Wessing. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Führung von Gerichts- und Schiedsverfahren und der Unterstützung seiner Klient:innen bei der Durchsetzung oder Abwehr von Rechtsansprüchen aller Art. Zudem berät er in den Rechtsgebieten Vertriebsrecht, allgemeines Zivil- und Handelsrecht sowie Insolvenzrecht und ist zudem eingetragener Insolvenzverwalter.

Philipp Zumbo

Partner, Head of Disputes and Investigations CEE, Taylor Wessing Wien

Dr. Philipp Zumbo begann seine juristische Karriere 2008 bei Taylor Wessing. In der Folge arbeitete er mehrere Jahre an österreichischen Universitäten und im Anschluss für führende nationale Wirtschaftskanzleien. Seit 2022 ist er Partner bei Taylor Wessing. 2024 übernahm er die Leitung des Disputes and Investigations-Team von Taylor Wessing für die CEE-Region (Österreich, Polen, Slowakei, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn). Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Corporate Litigation sowie das Verbraucherschutzrecht.

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mag. Nina Putz
Projekt- & Eventmanagement
nina.putz@handelsverband.at
+43 (1)  406 22 36-81