• Der Branchentreff

    25. November, Handelsverband, Wien

Sicherheit kostet Geld. Keine Sicherheit kostet noch mehr Geld.

Cybercrime & Betrug im eCommerce nehmen laufend zu. Auch das Risiko eines großräumigen Blackouts ist real. Wie kann der Handel auf diese (neuen) Gefahren reagieren?

Neun von zehn Onlinehändlern in der DACH-Region waren laut einer aktuellen Studie von CRIF bereits Opfer von Betrugsversuchen. Damit steht Cyberkriminalität im Handel ganz weit oben auf der Liste potenzieller Bedrohungen. 93 Prozent der Webshops setzen Maßnahmen zur Fraud Prevention ein. Ganz ähnlich ist die Situation auf Konsumentenseite: Jeder Zweite schätzt die Gefahren von Cyberkriminalität auf dem eigenen Computer als hoch ein.

Für Online-Shopper ist IT-Sicherheit heute eines der wichtigsten Kaufkriterien. Doch die Abwehr von Datendiebstahl, Ransomware und anderen Cyberattacken stellt Webshops und Marktplätze mittlerweile vor große Herausforderungen. Kein Wunder, denn bei Online-Bestellungen und Bezahlvorgängen werden viele sensible personenbezogene Daten an den Händler übermittelt.

Vor allem KMU-Händler zählen zu den beliebtesten Zielen von Hackern, da viele davon ausgehen, kleine Webshops seien nicht ausreichend geschützt. Abhilfe kann letztendlich nur eine Sicherheitsstrategie verschaffen, die alle Angriffspunkte im Blick hat und bestmöglichen Schutz bietet.

Wie Sie als Händler Ihre IT-Systeme und Ihren Webshop effektiv schützen können, welche Security Best Practices am Markt verfügbar sind und worauf Sie als Konsument beim Online-Shopping achten sollten – das erfahren Sie beim großen Sicherheitsgipfel 2021 am 25. November im Handelsverband. Darüber hinaus sprechen wir über die wichtigsten Präventionsmaßnahmen für den Fall eines breitflächigen Blackouts (ein überregionaler Zusammenbruch der Stromversorgung). Be part of it!

Die Plätze für den SICHERHEITSGIPFEL 2021 sind streng limitiert - melden Sie sich rasch an.

PROGRAMM: 

  • 17:00 Uhr: Einlass

  • 17:30 Uhr: Begrüßung
    Rainer WILL, Handelsverband
    Robert SPEVAK, METRO 

  • 17:45 Uhr: Keynote "Cybercrime"

  • 18:00 Uhr: Podiumsdiskussion "Sicherheitsstudie 2021"
    Manuel SCHERSCHER, BMI
    Gerald S. EDER, CRIF Österreich
    Thomas VON DER GATHEN, PSA Payment Services Austria
    Heinz SCHILLER, Österreichische Post

  • 19:00 Uhr: Intro-Video"Blackout"
    Bundesministerium für Landesverteidigung

  • 19:05 Uhr: Fireside-Chat "Blackout"
    Herbert SAURUGG, Österreichische Gesellschaft für Krisenvorsorge

  • 19:15 Uhr: Podiumsdiskussion "Blackout"
    Brigadier Philipp EDER, Bundesministerium für Landesverteidigung
    Robert SPEVAK, METRO Österreich

  • 20:00 Uhr: Cocktail-Empfang & Networking

Sprecher

Gerald S. Eder

Sales Director Digital Services, CRIF Austria

In seiner Funktion verantwortet Gerald Eder den Bereich eCommerce in seiner Gesamtheit in Österreich und in der Koordination im DACH-Raum. Er ist der Experte für Fraud Prevention und agiert auch als Connector zwischen Kunden und dem globalen CRIF Technology Center. CRIF ist international einer der führenden Lösungsanbieter für Identitäts-, Risikomanagement und Betrugsvermeidung. Lösungen, die CRIF für den eCommerce Handel entwickelt, unterstützen bei der Conversion Optimierung, sichern das Kauf auf Rechnung-Geschäft ab und sind erfolgreich in der Betrugsvermeidung.

Thomas von der Gathen

General Counsel, PSA Payment Services Austria

Thomas von der Gathen ist seit 20 Jahren in unterschiedlichen Verantwortlichkeiten im Bereich Payment (Card) Business tätig. Seine langjährige Expertise in den Bereichen Security, Cyber Risk, Fraud Prevention, Merchant Risk bringt er in vielen nationalen und internationalen Gremien ein. Unter anderem ist er Board Director von EAST und leitet eine Fraud Prevention Arbeitsgruppe beim EPC.

Herbert Saurugg

Präsident, Österreichische Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV)

Herbert Saurugg hat seit 2012 auf nationalen sowie internationalen Veranstaltungen mehr als 400 Fachvorträge und Keynotes gehalten. Darüber hinaus hat er zahlreiche Prozessbegleitungen und Workshops zur Vorbereitung auf ein mögliches Blackout organisiert und durchgeführt. Weiters hat er bei mehreren Forschungsprojekten und Fernsehdokumentationen (3Sat, ORF, addendum) mitgewirkt. Über 450 Presseberichte, Interviews und Beiträge unterstreichen seine gefragte Fachexpertise.

Heinz Schiller

Leitung Sicherheitsmanagement & Audits, Österreichische Post AG

Heinz Schiller ist seit mehr als 18 Jahren für die Österreichische Post tätig, zunächst im Prozessmanagement, dann als Leiter des Kundenmanagements und seit 2019 als Leiter im Bereich Sicherheitsmanagement und Audits. Er ist Experte für Betrugsprävention im eCommerce und die Sendungssicherheit im Logistikprozess.

Robert Spevak

Audit & Security, METRO Cash & Carry Österreich GmbH

Neben seinen Aufgaben als Abteilungsleiter Revison und Sicherheit bei der Metro Österreich gilt Spevak als führender Experte für innovative Lösungen zur Schwundreduzierung. Vor Metro war er 20 Jahre für die Baumarktkette bauMax tätig und leitete den ECR Arbeitskreis für Sicherheit im Handel und den Arbeitskreis Loss Prävention & Revision des BHB (Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.) in Köln. Zudem ist Spevak Präsident des VSD-Austria, der Vereinigung für Sicherheit im Handel.

Rainer Will

Geschäftsführer, Handelsverband
Rainer Will ist seit 2014 Geschäftsführer des Handelsverbandes und Herausgeber des Magazins RETAIL. Er ist im Board of Directors der europäischen Handelsvereinigung EMOTA. Will fungiert seit Jahren als Startup-Investor, ist Beirat der FH St. Pölten und des Swiss Import Promotion Programms sowie Mitglied bei FIRA und der European Confederation of International Trading Houses Associations (CITHA). Er ist Initiator der eCommerce-Lehre, Autor der Fachbücher "Das Ende des Onlineshoppings" und "Wie real bist Du?" sowie Beschwerdeführer im Ermittlungsverfahren der Bundeswettbewerbsbehörde gegen Amazon.

Kooperationspartner

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mag. Gerald Kühberger, MA
Pressesprecher
gerald.kuehberger@handelsverband.at
+43 (1) 406 22 36-77