• Logistik für den E-Commerce!

    Technologie treibt Handel 2013 - Wien, 19. November 2013

Effiziente und verlässliche Logistik ist gerade im Online-Handel ein entscheidender Erfolgsfaktor. Wie 
E-Commerce-Logistik und digitaler Handel mit wachsenden Konsumentenerwartungen Schritt halten und neue technologische Herausforderungen meistern können, zeigten hochkarätige Referenten bei der Tagung "Logistik für den E-Commerce" am 19. November im Handelsverband. Hochrangige Experten aus Handel, Forschung und Logistik diskutierten mit welchen neuen Aufgaben Handelsunternehmen und Logistiker im E-Commerce aktuell konfrontiert sind, und betonten die Herausforderung, Kundenerwartungen gleichzeitig zu erfüllen und zu managen. Im Anschluss wurden die "E-Commerce Quality Awards" verliehen.

Rund hundert Gäste aus dem Handel waren der Einladung zur Tagung "Logistik für den E-Commerce" gefolgt, als Moderator führte Oliver Feldkircher, Geschäftsführer von smartsale 360, kompetent und charmant durch den Nachmittag. Unter den Teilnehmern waren BIPA-Geschäftsführer Dietmar Gruber, Geschäftsführer von Rakuten Austria GmbH Dieter KindlBurkhard Knapp, Logistikleiter bei Sport Eybl & Sports Experts GmbH, Martin Gleiss, Leiter Konzernlogistik und Warenfluss bei SPAR Österreichische Warenhandels-AG, Maximilian Kummerer, Head of Supply Chain Management der Leder & Schuh AG sowie Hubert Krabichler, Geschäftsführer Logistik der dm drogerie markt GmbH.

Sponsoren

Sprecher

Andreas Breinbauer

Leiter, FH-Kollegium sowie Bachelor- und Masterstudiengang „Logistik und Transportmanagement“, und Rektor, Fachhochschule des bfi Wien GmbH, Wien
Breinbauer ist zusätzlich zu seinen Funktionen an der Fachhochschule des bfi Wien auch Generalsekretär des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa und Vorstandsmitglied von Headquarters Austria. Neben seiner umfassenden Lehrtätigkeit ist er Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zu den Themen Logistik, Supply Chain Management, Transport, Infrastruktur, Investitionsbedingungen und Standortforschung.

Nordal Cavadini

Partner, Oliver Wyman AG, Zürich
Cavadini hat mehr als zehn Jahre Beratungserfahrung in der Handelsindustrie aus Kontinentaleuropa inkl. Osteuropa und Großbritannien. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen auf  Category Management, Vertrieb, Logistik und IT sowohl für Einzelhändler (Lebensmitteleinzelhandel, Fachhandel, DIY) als auch für Hersteller.

Oliver Feldkircher

CEO, smartsale360 GmbH, Innsbruck
Feldkircher kommt ursprünglich aus dem Bereich Grafik & Design. Danach war er 17 Jahre lang bei der Casinos Austria AG beschäftigt, bevor er 2007 die 123Boerse GmbH gründete. 2012 erfolgte dann die Umbenennung des Unternehmens in smartsale360 GmbH. Die mehrfach national und international
prämierte und zertifizierte E-Commerce Full-Service Agentur zählt heute namhafte Handelskonzerne und internationale Hersteller zu ihrem Kundenkreis.

Johannes Kofler

Vizepräsident, Handelsverband;Geschäftsführer, Conrad Electronic International GmbH, Wels
Kofler war seit 1999 als Geschäftsführer von Conrad Electronic Österreich in der Firmenzentrale in Wels tätig. 2011 übernahm er die Position des internationalen Geschäftsführers von Conrad Electronic;seither leitet er Gesellschaften in zehn Ländern sowie das Exportgeschäft in mehr als 150 Länder weltweit. Zudem ist er Vizepräsident des Österreichischen Handelsverbands.

Volker Lange

Leiter, Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
Lange koordiniert für die Fraunhofer Gesellschaft das Zukunftsthema „Food Chain Management“ und ist Dozent an verschiedenen Universitäten und Hochschulen. Er beschäftigt sich unter anderem mit der Planung, Entwicklung und Optimierung anforderungsgerechter Verpackungssysteme für Handel, Industrie und Dienstleistung und ist verantwortlich für die Themenfelder AutoID –Technologien und E-Commerce sowie für das openID-center.

Roman Leydolf

Gründer und Geschäftsführer, Systemlogistik Distribution GmbH, Wien
Leydolf  gründete 1999 die Systemlogistik Distribution GmbH und entwickelte diese zu einem führenden Anbieter im E-Fulfillment. Im Jahr 2012 erfolgte der Verkauf  zu 100% an die Österreichische Post AG.

Stephan Mayer-Heinisch

Portrait Stephan Mayer-Heinisch

Präsident, Handelsverband, Wien
Vor der Gründung der S. Mayer-Heinisch Consult GmbH 2005 war Mayer-Heinisch von 2001 bis 2005 Leiter der Konzernkommunikation der Leder & Schuh AG und von 1985 bis 2001 Geschäftsführer der Leder & Schuh-Töchter Humanic, Shoe 4 You, Dominici und Mega Socks. Zudem ist er Obmann des Austrian Council of  Shopping Centers und Präsident des Österreichischen Handelsverbands.

Patricia Mussi

Geschäftsführerin, Handelsverband, Wien
Während ihres Studiums an der Universität Wien arbeitete Mussi als Redakteurin für den ORF-Radiosender FM4. Nach ihrem Abschluss absolvierte sie an der Johns Hopkins University ein Master-Studium in Internationaler Politik und Wirtschaft. Nach einem Zwischenstopp in der
Kommunikationsberatung war sie vier Jahre lang Geschäftsführerin des Europäischen Forums Alpbach, bevor sie 2012 zum Handelsverband wechselte. 

Andreas Pesenhofer

Geschäftsführer, JCL E-Commerce GmbH, Bärnbach
Pesenhofer war viele Jahre beim größten österreichischen Telekommunikationsanbieter in leitender Vertriebs- und Strategieentwicklungsfunktion tätig. Seit 2012 hat er die Position des Geschäftsführers der JCL E-Commerce GmbH inne, die Gesamtlösungen für stationäre Händler mit Online-Vertriebskanälen bietet.

Rainer Schwarz

Geschäftsführer, DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH, Leopoldsdorf   
Schwarz blickt auf  eine langjährige Erfahrung im Kurier-Express-Paket-Dienste-
Markt zurück. Seit 2007 ist er Geschäftsführer der DPD Austria und leitet gemeinsam mit Georg Karoh Österreichs führenden privaten Paketdienst. Zuvor war er zwölf  Jahre bei DHL tätig und nahm verschiedene Managementpositionen wahr, unter anderem die Geschäftsführung der DHL Express GmbH (Austria) sowie der DHL International GmbH Austria.

Nachbericht

Neue Herausforderungen an die E-Commerce-Logistik
"Die logistische Welt zeigt große Dynamik, wobei folgende Trends zu beobachten sind: gesellschaftliche Individualisierung, demographischer Wandel, Social Media, Urbanisierung, technologische Neuerungen wie das Web 2.0 sowie der globale Wirtschaftswandel", erläuterte Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Es komme zu einer Verschmelzung von physischer und virtueller Welt mit der Folge eines veränderten Konsumverhaltens, denn Kaufwünsche können im Internet fast jederzeit befriedigt werden. E-Commerce-Logistik müsse die Herausforderungen von kleinen Sendungseinheiten, geringem Warenwert, kurzen Lieferlaufzeiten, engen Zeitfenstern und hohen Retourenanteilen meistern. Eklatantestes Merkmal des Online-Handels ist laut Lange, dass Push-Marketing hier ins Leere greift: Im Gegenteil bestimme der Kunde, welche Waren er wann kaufen und erhalten will, oft am liebsten am selben Tag. Dieser Umstand hat massive Auswirkungen auf logistische Abläufe und die damit verbundenen Kosten.
E-Commerce-Entwicklung in Österreich forcieren
Roman Leydolf, Gründer und Geschäftsführer der Systemlogistik Distribution GmbH, beurteilte die E-Commerce-Entwicklung in Österreich noch zurückhaltend. "Die Durchdringung des Online-Handels ist noch nicht hoch wegen der hohen Filialdichte, der Möglichkeit, etwa an Tankstellen auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten einzukaufen, und schließlich des Festhaltens am stationären Handel", begründete Leydolf die noch vergleichsweise geringe E-Commerce-Nutzung.

"In Österreich ist in Hinblick auf die viel zitierte Same-Day-Delivery nur der Wiener Raum kostentechnisch machbar, im restlichen Österreich ist "nur" Overnight-Zustellung möglich. Die Variante "Click and Collect" mit Abholung in einer Filiale ist bereits erfolgreich", erläuterte Leydolf die Situation in Österreich. Für optimalen E-Commerce seien perfekte Lagerlogistik, flächendeckende variable Zustellung und ergänzende Services rund um den Webshop erforderlich.

Online, Mobile und der Lebensmittelhandel
"Online und Mobile bedeuten eine Ausweitung der Wettbewerbszone, und das hat Einfluss auf die Wahrnehmung des stationären Handels aus Kundensicht", analysierte Nordal Cavadini, Partner beim Beratungsunternehmen Oliver Wyman in Zürich. "Der stationäre Einzelhandel muss reagieren, online gehen, Wettbewerbsverdrängung forcieren und stationäres Netzwerkmanagement überdenken." Ein gutes Sortiment gepaart mit guter Logistikdienstleistung seien essentiell. Nachteile des E-Commerce mit Lebensmitteln seien primär im Verpackungsmüll und in der Verderblichkeit der Lebensmittel zu sehen.

Podiumsdiskussion: "Wettbewerbsvorteil Logistik - Ist schneller immer besser?"
Zentrales Thema in der Podiumsdiskussion war die Qualität in der Logistik, für die der Kunde auch gerne bereit ist zu zahlen. Die Diskutanten Andreas Breinbauer (Fachhochschule des bfi Wien GmbH), Johannes Kofler (Handelsverband; Conrad Electronic International GmbH), Andreas Pesenhofer (JCL E-Commerce GmbH) und Rainer Schwarz (DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH) stimmten darin überein, dass Kundenerwartungen identifiziert werden müssen und die eigenen Stärken eines Handelsbetriebs eingebracht werden sollten. Schneller sei dann besser, wenn die Qualität nicht unter der Geschwindigkeit leide. Die Diskutanten plädierten für eine Entschleunigung und Vereinfachung in der E-Commerce-Logistik und dafür, dem Kunden zu unterschiedlichen Preisen eine Auswahl an Liefer-Geschwindigkeiten anzubieten.

Auszeichnung E-Commerce Quality Awards 2013
Zum Abschluss der Tagung verliehen Johannes Kofler, Vizepräsident des Handelsverbands, und Geschäftsführerin Patricia Mussi, die "E-Commerce Quality Awards 2013". Über die Auszeichnung in der Kategorie Multichannel durfte sich diesmal die Firma IKEA freuen. In der Kategorie Benutzerfreundlichkeit behauptete sich das Unternehmen paybox mit der Seite onlineaufladen.at. Erstmals wurde auch ein Award in der Kategorie Mobile vergeben, die die Fielmann GmbH mit ihrer Kontaktlinsen-App für sich entscheiden konnte.
Für die Awards nominiert waren alle Träger der Gütesiegel "E-Commerce Quality" und "M-Commerce Quality" des Handelsverbands. Die Preisträger wurden von einer Fachjury ausgewählt, die von WKO, Handelsverband und der Fachzeitschrift "Computerwelt" beschickt wurde und an der außerdem die Vorjahressieger teilnahmen.
Stefan Seidens, Country Manager Austria/Poland bei Fielmann, erklärte nach der Preisverleihung: "Kontaktlinsen erfordern eine genaue Anpassung, die im Internet natürlich nicht möglich ist. Bei unserer App geht es um die Verbindung von handwerklicher Leistung des Optikers, einem gutem Preis und der Convenience des Internethändlers. An den Gütesiegeln des Handelsverbands schätzen wir besonders die hohe Fachkompetenz der Prüfer."

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Nina Rudelsdorfer
Event-Manager
nina.rudelsdorfer@handelsverband.at
+43 (1)  406 22 36-74