Handel freut sich auf Singles Day, Black Friday und Cyber Monday

Aktionstage im November werden immer stärker für Weihnachtseinkäufe genutzt und bescheren Onlinehändlern und dem stationären Handel wichtige Umsätze

Wien (OTS) - Der 11. November – auch bekannt als "Singles Day" – wird insbesondere bei jungen Menschen von Jahr zu Jahr beliebter. Das liegt nicht nur an den vielen Partys und Veranstaltungen für Alleinstehende, sondern vor allem daran, dass sich der Singles Day zum größten Onlineshopping-Tag der Welt entwickelt hat. Allein der chinesische Online-Shopping-Gigant Alibaba erzielte im letzten Jahr einen Rekordumsatz von 14,3 Milliarden US-Dollar. Mittlerweile wird der Singles Day auch in Europa verstärkt als Shopping-Aktionstag genutzt, internationale Marken wie Adidas, L’Oréal, Mondelez, P&G und Siemens nehmen heuer daran teil.
 
Während in Asien der Singles Day unangefochten an der Spitze der populärsten Aktionstage liegt, setzen die heimischen Händler vor allem auf den "Black Friday" am 24. November, sowie auf den "Cyber Monday" am 27. November. Jeder Vierte Österreicher geht an diesen beiden Tagen auf Schnäppchenjagd, wie eine Consumer Check Umfrage des Handelsverbandes im letzten Jahr ergeben hat. Bei Männern (29%) sind die Shoppingtage noch beliebter als bei den Damen (22%).
 
"Aktionstage wie der Singles Day, Black Friday und Cyber Monday verbinden klassisches Shopping mit einer Erlebnisstimmung, sie laden den Einkauf also emotional auf. Daher sind sie vor allem bei den jungen Kunden sehr beliebt. In der Altersgruppe 14-29 Jahre haben rund 40% einen Einkauf geplant. Im Schnitt werden dabei 150,- Euro ausgegeben. Das Smartphone wird hierbei übrigens immer wichtiger, immerhin hat Alibaba im letzten Jahr am Singles Day unglaubliche 9,8 Milliarden Dollar in 24 Stunden über mobile Endgeräte umgesetzt", so Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband.

Zu den Profiteuren zählt u.a. die Elektrobranche, plant doch jeder Zweite (52%) elektronische Geräte wie TV-Screens, Tablets oder Kameras zu kaufen. Ähnlich gut sieht es für den Textilhandel aus (51%). Schuhe (32%), Kosmetikprodukte (31%) und Haushaltsgeräte (30%) folgen auf den weiteren Plätzen der beliebtesten Produkte. Rund die Hälfte der Kunden shoppen online, 18% (Black Friday) bzw. 13 % (Cyber Monday) gehen stationär auf Schnäppchen-Jagd und jeder Dritte nutzt die Angebote sowohl offline als auch online. Für knapp ein Viertel der Shopper sind die drei Aktionstage im November bereits eine Gelegenheit, um erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mag. Gerald Kühberger, MA
Communications Manager
gerald.kuehberger@handelsverband.at
+43 (1) 406 22 36-77