• Retail Innovation Awards 2021

Zum sechsten Mal wurden 2021 die Retail Innovation Awards vom Handelsverband ausgeschrieben. Der Award zeichnet Handelsunternehmen für den Einsatz herausragender, innovativer Lösungen aus und wurde im Zuge der Veranstaltung TECH DAY am 18. November 2021 verliehen.

Berechtigt zur Teilnahme waren in Österreich tätige Unternehmen des Einzelhandels, Großhandels/B2B und E-Commerce. Die Teilnahme an der Ausschreibung ist kostenlos.

Es wurden Sieger in den folgenden Kategorien ausgezeichnet.

  • Best In-Store Solution
  • Best Online bzw. Mobile Solution
  • Best Omnichannel Innovation

Die Sieger wurden durch eine Jury ermittelt.

Die Gewinner erhielten im Rahmen der Veranstaltung TECH DAY die Möglichkeit, ihre Innnovationen vor über 200 Gästen vorzustellen sowie umfangreiche mediale Präsenz in allen Kommunikationsmedien des Verbandes.

Austrian Retail Innovation Awards 2021: jö Bonus Club, Hervis und Hornbach prämiert

Höchste Auszeichnung der heimischen Retail Tech Szene wurden am 18. November im Rahmen des TECH DAY von Handelsverband & Kooperationspartner Huawei vergeben.

Hornbach, Hervis und jö Bonus Club heißen die drei Sieger der diesjährigen "Austrian Retail Innovation Awards". Mit dem Preis werden in Österreich tätige Handelsunternehmen für den Einsatz herausragender, innovativer Technologie-Lösungen ausgezeichnet. Die begehrten Trophäen wurden heuer zum bereits sechsten Mal vergeben – erneut in Zusammenarbeit mit Huawei als Schirmherr und Trending Topics als Medienpartner. 60 Einreichungen, 15 Nominierte, 3 Sieger.

Aus mehr als 60 Einreichungen war im Vorfeld eine Shortlist der besten Projekte erstellt worden, 15 Unternehmen wurden schließlich für den Retail Innovation Award nominiert. Eine hochkarätige Jury hat schließlich die drei Sieger ermittelt. Georg Hanschitz, der bei Huawei als Head of Austria die Bereiche Device ECO-Development & Cloud verantwortet, übergab die Auszeichnungen gemeinsam mit Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will im Rahmen des TECH DAY 2021 am 18. November in Wien.

Nominiert in der Kategorie "Best Instore Solution":

  • Bründl Sports & Umdasch für den innovativen Flagshipstore in Kaprun
  • Stoffschwester für ein digitales Warenkorbsystem im Geschäft
  • A1 für die digitale Wartenummer via A1 App
  • Let’s do it für Fachmärkte mit Vergleichszonen und Erklärvideos
  • jö Bonus Club (u.a. REWE, Libro, Pagro, Zgonc, OMV) für die Revolutionierung des Kassenprozesses mit der Applikation jö&GO!

Gewinner: jö Bonus Club

"Wir sind sehr stolz und freuen uns, mit jö&GO! eine Innovation made in Austria für unsere jö Mitglieder etabliert zu haben. Damit machen wir das Einkaufen mit jö nicht nur einfacher und bequemer, sondern stiften zudem den jö Mitgliedern einen täglichen Nutzen", freut sich das Geschäftsführer-Duo Hanna Maier und Mario Günther Rauch.

Nominiert in der Kategorie "Best Online bzw. Mobile Solution":

  • Red Zac für das kostenlose Social Media Händler-Service
  • Mediashop & best-it für eine No Code Webshop-Architektur
  • BIPA für interaktives Live Shopping kombiniert mit Influencer-Marketing
  • Wise enough für ein nachhaltiges Label mit NFT Markting
  • Hervis für die persönliche Online-Fachberatung via Microsoft Bookings

Gewinner: Hervis

"Das gesamte Hervis-Team freut sich riesig über die Auszeichnung mit dem Retail Innovation Award 2021 in der Kategorie ‚Best Online Solution‘. Für uns als Omnichannel-Vorreiter in Österreich ist der Award eine klare Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Digital-Offensive und der zukunftsweisenden Verzahnung von On- und Offline-Einkaufserlebnis auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig bieten wir unseren Kundinnen und Kunden im Rahmen unserer Omnichannel-Strategie auch österreichweit mobilen Zugang zu den Beratungsservices des Hervis Teams in den Stores vor Ort. Damit profitieren alle Hervis-Kunden sowohl in unseren Stores als auch online – zu Hause oder unterwegs – von unserer exzellenten Beratung und einer Reihe zusätzlicher Services“, ist Joel Hornstra, Leiter Internationales Projekt- und Prozessmanagement bei HERVIS, stolz.

Oliver Seda, Vorsitzender der Hervis Geschäftsführung ergänzt: "Mit dem Award werden sowohl Hervis, als auch alle Hervis-Kunden als Gewinner ausgezeichnet. Wir beweisen mit unserer konsequenten Omnichannel-Strategie, dass die enge Verzahnung aller Kanäle die große Zukunfts-Chance für den Handel ist: Hervis nützt damit sowohl einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber dem reinen Online-Handel als auch einen Erfolgsfaktor für die Stores – und bietet den Kundinnen und Kunden damit ein praktisches Einkaufserlebnis mit deutlichem Mehrwert und wichtigen Services. Mein Dank gilt an dieser Stelle besonders auch allen Hervis Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Omnichannel-Offensive von Hervis mit ihrem vollen Einsatz zu einem Erfolgsprojekt machen!"

Nominiert in der Kategorie "Best Omnichannel Innovation":

  • Modehaus Kutsam für die Kundenberatungsapplikation "shop the look"
  • MPreis für die Sortimentsansicht aller Filialen inkl. online- & offline-Warenverfügbarkeit
  • Humanic (Leder & Schuh) für die 3D Fußvermessung mit Erinnerungsservice
  • Thalia für seine Abholstationen mit Scan & Co
  • Hornbach für das Omnichannel-Kundenkonto mit Dauertiefpreisgarantie

Gewinner: Hornbach

"Die Auszeichnung in der Kategorie ‚Best Omnichannel Innovation‘ bestätigt unsere Vorreiterrolle in der Branche. Im HORNBACH Kundenkonto werden neben Onlinekäufen ab jetzt auch alle stationären Einkäufe automatisch erfasst. Durch diese innovative Verknüpfung von online und offline haben Kunden den Überblick über alle Rechnungen und können Garantieansprüche und Retouren problemlos über eine Stelle verwalten", so Michael Hyna, e-Business Leiter bei HORNBACH Österreich.

Johannes Friewald, Marketingleiter HORNBACH Österreich, ergänzt: "Außerdem nehmen alle erfassten Einkäufe an unserem neuen Service ‚Dauertiefpreise. Sogar nach dem Kauf.‘ teil. Das bedeutet, sollte ein Artikel bis zu 30 Tage nach dem Kauf bei HORNBACH im Preis sinken, wird die Differenz im Kundenkonto automatisch gutgeschrieben. Unsere Kunden kaufen somit ihre Projekte immer zum günstigsten Preis bei HORNBACH."
Rainer Will, Handelsverband: "Gerade jetzt in der Corona-Krise braucht der Handel neue Ideen und innovative Konzepte mit Umsetzungspotenzial mehr denn je. Die Qualität der eingereichten Projekte belegt, dass die österreichischen Händler mit der Zeit gehen und Digitalisierung hierzulande tatsächlich gelebt wird."
Georg Hanschitz, Huawei: "Wir sehen uns als globalen Innovationspionier: Weltweit beschäftigen wir 194.000 Angestellte, davon mehr als 96.000, also knapp die Hälfte, im Bereich Research and Development. Im letzten Geschäftsjahr wurden rund 19 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung investiert - insbesondere in unser Hardware-Software-Ecosystem. Daher ist uns die Unterstützung der österreichischen Retail Tech-Szene ein großes Anliegen.
"

Pressefotos der Preisträger finden Sie hier

Rückblick 2020

Aus mehr als 50 Einreichungen war im Vorfeld eine Shortlist der besten Projekte erstellt worden, neun Unternehmen wurden schließlich für den begehrten Award nominiert. Eine hochkarätige Jury ermittelte schließlich die drei Sieger. Business Angel Werner Wutscher, Gründer von New Venture Scouting und Leiter des Handelsverband-Ressorts "Omnichannel & Innovation", übergab die Auszeichnungen gemeinsam mit Georg Hanschitz, der bei Huawei die Bereiche Ecosystem Development & Partnerships verantwortet.

Nominiert in der Kategorie "Best In-Store Solution":

  • SanLucar & Barcotec für ihren intelligenten Kühlschrank zur Verringerung von Lebensmittelverschwendung
  • Billa & Shopreme für die Lösung "Billa Scan & Go"
  • Gebol & Touchbud für ihren neuartigen Infoscreen am Regal

Gewinner: SanLucar & Barcotec

"Das Echtzeit-Tracking beim intelligenten Kühlschrank führt nicht nur zu weniger Lebensmittelmüll, sondern reduziert auch die Intralogistik- und Produktionskosten. Somit weniger Rohstoffverbrauch, bessere Personalplanung und weniger Fahrten. Während international noch vergleichbare Lösungen konzipiert werden, haben wir in Österreich bereits seit Monaten gezeigt, was digitale Kompetenz in der Praxis bedeutet. Dank SanLucar als Anforderer und Barcotec als ‚digital enabeling specialist‘“, so Alexander Humer, Gebietsleiter von Barcotec.

Nominiert in der Kategorie "Best Online bzw. Mobile Solution":

  • Markta für die Entwicklung eines virtuellen Bauernladens.
  • Greenstorm & Monkee für ihre innovative Spar-App.
  • Thalia für das gemeinsame Buchhändler-Verzeichnis shopdaheim.

Gewinner: Greenstorm & Monkee

Physische Fitness trifft auf finanzielle Fitness! Mit Greenstorm und Monkee arbeiten zwei Unternehmen zusammen, für die Nachhaltigkeit und Innovation unzertrennlich miteinander verknüpft sind. Monkee unterstützt unsere Kunden dabei, ihr Ziel eines eigenen eBikes zu erreichen und erhöht gleichzeitig die Loyalität für Folgekaufentscheidungen. Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt jetzt mit dem Retail Innovation Award ausgezeichnet wird“, so Philipp Zimmermann, CEO von Greenstorm Mobility GmbH

Nominiert in der Kategorie "Best Omnichannel Innovation":

  • Intersport für die Entwicklung eines dezentralen Webshops für alle Intersport-Partner
  • Thermen-Bauernladen Bad Waltersdorf für die Verzahnung von stationärem Bauernladen, Webshop & Tourismus
  • Red Zac (Euronics Austria) für das Instore-Display SmartZAC

Gewinner: Red Zac

Mit unserem smartZAC haben wir den nächsten Schritt in Sachen Beratungskompetenz gesetzt“, erklären Red Zac-Vorstand Peter Osel und CMO Brendan Lenane. „Den ausgezeichneten Beraterinnen und Beratern vor Ort steht nun zusätzlich ein ausgeklügeltes System zur Verfügung, das richtungsweisend für den virtuellen Verkaufsraum der Zukunft ist. Die Auszeichnung als ‚Best Omnichannel Innovation‘ durch den Handelsverband macht uns nicht nur stolz, sondern bestätigt uns vor allem in unserem Zugang. Dynamisch, innovativ und umfassend – das ist unser smartZAC und dafür steht vor allem auch Red Zac als kompetentes und starkes Fachhändler-Netzwerk.“

Gesponsored werden die Retail Innovation Awards dieses Jahr von Huawei. Begleitet wird der Award von einer breiten Berichterstattung durch unseren Medienpartner Trending Topics.

Termine

Ende der Einreichfrist: Freitag, 8. Oktober 2021 // Einreichungen sind für dieses Jahr leider nicht mehr möglich.

Verleihung: Montag, 18. November 2021, im Rahmen des TECH DAY 2021.

Was darf eingereicht werden und wer darf einreichen?

Eingereicht werden dürfen ausschließlich Innovationen, welche in Österreich zum Zeitpunkt der Einreichung bereits implemetiert und im Einsatz sind.

Einreichen dürfen:

(1) Handelsunternehmen, also Unternehmen, die im österreichischen Handel (Einzelhandel, Großhandel/B2B, E-Commerce) tätig sind.

(2) Lösungsanbieter bzw. IT-Dienstleister ihren konkreten Case vorstellen, sofern dieser bereits bei einem Handelsunternehmen in Österreich im Einsatz ist, der betreffende Kunde den o.a. Kriterien entspricht und seine explizite Zustimmung zur Teilnahme und Namensnennung im Rahmen der Awards erteilt hat.

Warum einreichen?

Gute Gründe für die Teilnahme an den Austrian Retail Innovation Awards 2021:

Alle Einreichungen werden mit je einem vergünstigten Ticket für die Veranstaltung TECH DAY 2021 belohnt (10% Rabatt auf den für das Unternehmen anzuwendenden Preis).

Alle Nominierten erhalten ein Gratis-Ticket für die den TECH DAY 2021.

Die jeweils Erstplatzierten der 3 Kategorien erhalten...

  • im Rahmen der Veranstaltung TECH DAY 2021 die Möglichkeit Ihre Innnovationen vor über 250 Gästen in einer Kurzpräsentation vorzustellen,
  • freien Eintritt zur Veranstaltung und
  • umfangreiche mediale Präsenz in allen Kommunikationsmedien des Verbandes.

Unser Kooperationspartner

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mag. Isabel Lamotte
Partner & Project Manager
isabel.lamotte@handelsverband.at
+43 (1)  406 22 36-76